Uwe Schiefer


portrait-2markus-roessleAls Quereinsteiger vom Kellner und Sommelier in renommierten Wiener Restaurants, entschloss sich Uwe Schiefer 1990 sich ganz der Leidenschaft Wein als Winzer hinzugeben. Er gründete sein eigenes Weingut in Welgersdorf im Südburgenland. „Um dort die Art Weine zu machen, die es andeutungsweise in unserer Region schon gab, die in meiner Vorstellung aber noch viel eigenständiger sein mussten. So eigenständig wie das Terroir, auf dem sie wachsen – dem kalkhaltigen Königsberg, dem “opalen” Tschaterberg und natürlich dem (nomen est omen) eisen- und schieferhältigen Eisenberg.“
Uwe Schiefer setzt auf puristischen, naturnahen Weinbau. Kräuter und Pflanzen zwischen den Rebreihen dürfen und sollen dort auch wachsen. Zudem kommt das pannonische Klima mit heißen Tagen und kühlen Nächten sowie die einzigartigen Böden. „Die Natur macht meine Weine, ich schaue vor allem darauf, dass im richtigen Moment das richtige passiert: schneiden, ausdünnen, lesen – nicht mehr und nicht weniger.“
So macht Uwe Schiefer Weine mit praktizierter Herkunft: mutig, ungeschminkt und mit einer fast schon dogmatischen Puristik: schiefer pur!

www.weinbau-schiefer.at